Das richtige Laufrad Alter

Am wichtigsten beim Laufradkauf ist, dass das Laufrad zur Größe deines Kindes passt. Mit einem zu großen oder zu kleinen Laufrad wird dein Kind auf Dauer keine Freude haben. Wir helfen die ein passendes Laufrad zu kaufen mit dem dein Kind möglichst lange fahren kann.

Die Hersteller geben für ihre Laufräder meistens eine Altersempfehlung an. Für 12 Zoll Laufräder ist dies oft ab einem Alter von 3 Jahren. Puky, als Beispiel eines seriösen Herstellers mit hohem Qualitätsanspruch, empfiehlt seine beliebten Laufräder wie das LR 1 L für Kinder ab 3 Jahren. Viele andere Hersteller geben pauschal eine Alterspanne von 2 bis 5 Jahren an.

Am wichtigsten ist, dass das Laufrad zur Größe Eures Kindes passt. Die Schrittlänge bzw. Innenbeinlänge ist dafür das relevante Maß und bestimmt ab wann Euer Kind Laufrad fahren kann. Wenn diese 2 cm größer ist als die minimale Sattelhöhe, dann kann Euer Kind sehr wahrscheinlich auf dem Laufrad fahren.

Die pauschale Altersangabe der Hersteller ist beim Laufradkauf wenig hilfreich da sie nicht auf den tatsächlichen Entwicklungsfortschritt deines Kindes eingeht. Wichtig ist ob es aufgrund seiner Fähigkeiten in der Lage ist auf einem bestimmten Lauflernrad zu fahren.

Du weißt selbst wie schnell sich Babys und Kleinkinder in dem Alter entwickeln und wie unterschiedlich auch die Entwicklung sein kann. Das tatsächliche Alter kann hier höchstens ein grober Hinweis sein. Wer voreilig ein nicht passendes Laufrad kauft, der kauft zweimal oder das schöne Rad steht ungenutzt in der Ecke weil es einfach keinen Spaß bringt.

Spar dir das Geld und deinem Kind den Frust und kauf gleich ein passendes Laufrad!

 

Laufrad Größen und Alter Ratgeber

PUKYlino - My First PUKY für Kinder, Link führt zur Produktseite bei Boc 24
Preis: ab € 38,79

Wieviel Zoll eine Laufrad hat ist unwichtig. Denn diese Angabe beschreibt nur den Durchmesser der Räder. Ob dein Kind auf ein Rad passt und damit fahren kann hängt aber vor allem von der einstellbaren Sattelhöhe ab. Die Sattelhöhe muss zur Schrittlänge des Kindes passen.

Nicht immer wird die Sattelhöhe oder die passende Schrittlänge von den Herstellern veröffentlicht. Aber trotzdem sind diese Angaben besser zur Auswahl der richtigen Laufradgröße geeignet da sie nämlich die tatsächliche Größe des Laufrades angeben.

 

Wann passt ein Laufrad?

Passen tut eine Laufrad zu deinem Kind, wenn folgende Bedingung erfüllt ist: es muss auf dem Sattel sitzend mit beiden Beinen den Boden erreichen und beide Füße komplett am Boden haben können.

Sitzen bedeutet also, dass die Beine entlastet und die Knie nicht komplett durchgestreckt sind. Dann fühlt es sich sicher und kann sich mit den Beinen gut am Boden anschieben.

Oft sieht man Kinder mit zu großen Laufrädern. Mit durchgestreckten Beinen kommen sie gerade so mit Zehenspitzen auf den Boden. Die Kinder fühlen sich dann unsicher und können sich nicht kräftig abstoßen. Fahren ist so nicht möglich, die Kinder können nur mit dem Rad zwischen den Beinen dahin-wackeln.

Achte unbedingt auf die richtige Größe beim Laufrad. Auf Zuwachs Kaufen geht bei einem Laufrad auch nur bedingt. Weil dein Kind ein zu großes Laufrad nicht benutzen wird.

 

Die richtige Größe finden

Die Bein- oder Schrittlänge ist auch ein Standardmaß bei den richtigen Fahrrädern. Bei den Kinderlaufrädern geben leider nur wenige Hersteller die minimale Schrittlänge an. Eine der wenigen Ausnahmen sind Puky, islabikes und KUbikes.

Manchmal findest du eine empfohlene Körpergröße. Doch von dieser lässt sich leider nur ungenau auf die Schrittlänge schließen. Denn natürlich gibt es bei der gleichen Körpergröße Kinder mit langen Beinen und kurzem Oberkörper und Kinder mit kurzen Beinen und langem Oberkörper.

Wie ungenau diese Angabe ist sieht man auch bei Puky. Das Puky LR 1 und das LR Ride werden beiden für Kinder ab 90 cm Körpergröße empfohlen. Bei der minimalen Schrittlänge findet man beim LR 1 die Angabe von 35 cm. Beim LR Ride allerdings die Angabe 39 cm. Bei der selben empfohlenen Körpergröße, wohlgemerkt.

In unserem Vergleich aller Puky Laufräder kannst du auch die Schrittlängen zu allen Puky Laufrädern finden.

 

Die Schrittlänge

Am besten sind Angaben zur Geometrie der Lauflernräder an. Vor allem die minimale Sattelhöhe kann hier sehr hilfreich sein. Denn: aus Schrittlänge kann direkt auf die benötigte Sattelhöhe geschlossen werden.

Unsere Empfehlung zur Sattelhöhe: Kinder kommen oft mit einer Sitzhöhe die 2 cm niedriger ist als ihre Schrittlänge gut zurecht. Dann kann dein Kind auf dem Sattel sitzend mit beiden Beinen den Boden erreichen und beide Füße komplett am Boden haben.

Natürlich gibt es auch hier Abweichungen, aber diese Faustformel funktioniert oft erstaunlich gut und sollte dich eher zum richtigen Laufrad führen als stur nach der Altersempfehlung der Hersteller zu gehen.

Das heißt, du kannst davon ausgehen, dass Kinder mit einer Schrittlänge die 2 cm länger ist als die minimal Sattelhöhe gut auf das Laufrad passen.

Um das beste Laufrad auszuwählen solltet du also am besten die Schrittlänge wissen. Die lässt sich leicht bestimmen.

 

Die Schrittlänge messen:

  1. Stell dein Kind rücklings an eine Wand: Beine zusammen und durchgestreckt
  2. Schiebe ein Lineal oder ähnliches zwischen den Beinen waagrecht so weit nach oben wie es geht
  3. Miss den Abstand der Oberkante des Lineals bis zum Boden um die Schrittlänge deines Kindes zu bestimmen

Nur zur Not kannst du die Körpergröße als Richtwert verwenden. Ungenauer als die Schrittlänge ist sie doch besser geeignet als die allgemeine Altersempfehlung die gar nicht die Größe des Kindes berücksichtigt.

 

Welches Kinderlaufrad für welches Alter?

Um den Zusammenhang zwischen Körpergröße, Sattelhöhe und Schrittlänge ein wenig übersichtlicher zu machen haben wir die folgende Tabelle erstellt. Hierzu haben wir die Angaben der Hersteller ausgewertet und versucht zu vereinheitlichen.

Bedenke bitte, dass diese Angaben nicht immer eindeutig ist und wir eine wenig interpretieren mussten, die verschiedenen Angaben der Hersteller passen nicht immer zusammen.

Mit der ermittelten Schrittlänge und der Faustregel „Schrittlänge minus 2 cm gleich Sattelhöhe“ wirst du bei den meisten Herstellern herausfinden können welches Laufrad passt.

Zur Not kannst du auch die Körpergröße heranziehen. Aber wie bereits gesagt, die ist ein recht ungeeignetes Maß und hier können wir leider auch nicht mit einer sinnvollen Faustregel dienen.

Die Altersangabe haben wir aus den Daten der WHO bezüglich der mittleren Körpergröße der Kinder eines bestimmten Alters abgeleitet. Diese dient nur als Richtwert und sollte nicht zur Auswahl verwendet werden.

 

Unsere 5 Laufrad Kategorien

Welches Laufrad passt zu deinem Kind? Die folgende Tabelle hilft dir bei der Auswahl. Am besten du kennst die Schrittlänge deines Kindes. Die Körpergröße deines Kindes ist die zweite Wahl. Wenn du ein passendes Laufrad nur nach dem Alter aussuchst kann es leicht sein, dass es deinem Kind doch nicht passt.

 

Kate-gorieAlterKörper-größeSchritt-längeSattel-höheTypische GrößePassende LaufräderBeliebte Laufräder
11 - 1,5 Jahre70 - 78 cm21 - 26 cm19 - 24 cmLauflernrad mit 4 RädernAlle Laufräder ab 1 JahrPUKYlino von Puky, Kettler SLIDDY
21,5 - 2 Jahre78 - 85 cm26 - 32 cm24 - 30 cm8 Zoll Laufrad, 10 Zoll LaufradAlle Laufräder ab 18 MonatenPuky LR M, Bandits & Angels 8
32 - 3 Jahre85 - 95 cm32 - 38 cm30 - 36 cm12 Zoll LaufradAlle Laufräder ab 2 Jahrewoom 1, Puky LR 1 L
43 - 4 Jahre95 - 105 cm38 - 45 cm36 - 43 cm12 Zoll Laufrad, 14 Zoll LaufradAlle Laufräder ab 3 Jahre Puky LR Ride, Puky LR Light
5ab 4 Jahreab 105 cmab 45 cmab 43 cm14 Zoll Laufrad, Laufrad und Fahrrad in einem

 

Wir haben alle Laufräder in 5 Klassen eingeteilt und ungefähre Angaben zu Alter, Schrittlänge, Körpergröße und die Sitzhöhe festgelegt. Diese Unterteilung ist sehr grob und kann nicht garantieren, dass ein Laufrad in jedem Fall deinem Kind passt sollte aber einen guten Richtwert abgeben. Auch muss sich unsere Alterseinstufung nicht mit der Altersempfehlung der Hersteller decken.

Wir haben immer die Angabe zu Schrittlänge als Referenz genommen, wenn wir diese nicht in Erfahrung bringen konnte haben wir uns nach der Sitzhöhe gerichtet. Wenn diese auch nicht angegeben wird benutzen wir die Körpergröße zur Eingruppierung eines Laufrades. Und nur wenn keine dieser Angaben angegeben ist richten wir uns nach der Altersempfehlung des Herstellers.

Im Zweifelsfall solltest du den Herstellerempfehlungen folgen, denn die Hersteller haben sicher mit vielen Kindern getestet. In jedem Fall gilt aber immer unsere Empfehlungen eine Probefahrt zu machen. Denn auch bei Kleidung hilft nur: anprobieren!

 

Kategorie 1 (ab 1)

Kinderrad PUKYlino - My First PUKY, Link führt zur Produktseite bei Boc 24

In Kategorie 1 findest du Laufräder die zu Babys und Kleinkindern ab einem Alter von 1 Jahr passen sollten. Solche Laufräder sind alle Lauflernräder mit 4 Rädern. Für ein Laufrad mit 2 Rädern ist es in dem Alter noch zu früh.

Das wohl bekannteste Lauflernrad für Einjährige ist das Puky PUKYlino aber auch von Hudora gibt es ein passendes Modell. Unser Favorit ist allerdings ein Holzlaufrad mit 4 Rädern von einem recht unbekannten Hersteller. Hier kommst du zur großen Übersicht aller Laufräder ab 1 Jahr.

 

Kategorie 2 (ab 1,5)

Kinderrad Puky - 4055 - LR M - Laufrad, Link führt zur Produktseite bei Boc 24

Kategorie 2 umfasst Laufräder für Kinder ab 1,5 Jahren. Hier findest du sowohl etwas größere 4-rädrige Lauflernräder wie das Puky Wutsch als auch einige ganz kleinen Laufräder mit 2 Rädern.

Ab 18 Monaten ist dein Kind ja kein Baby mehr und kann bereit sein zum Laufradfahren, wenn es denn das passende Laufrad hat. Ein 12 Zoll Laufrad ist jetzt sicher nicht das richtige. Eher ein ganz kleines und leichtes mit 8 Zoll Rädern. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem 8 Zoll Laufrad Puky LR M gemacht. Alle geeigneten Laufräder findest du unserer Übersicht.

 

Kategorie 3 (ab 2)

Kinderrad EARLY RIDER Lauflernrad Charger, 12

Ab einem Alter von 2 Jahren sprechen wir von Kategorie 3. Jetzt kommt dein Kind ins richtige Laufrad Alter und die Auswahl an passenden Rädern wird deutlich größer. Typische Laufräder für Zweijährige haben 10 Zoll Räder, aber auch viele der kleineren 12 Zoll Modelle finden sich hier. Viele haben Vollgummireifen, aber auch Luftreifen sind vertreten. Die Rahmen sind aus Holz, Stahl und Alu. In dieser Kategorie ist die Auswahl des besten Laufrads schon nicht mehr so einfach. Schau in unsere Übersicht um das passende Laufrad für Dein Kind zu finden.

 

Kategorie 4 (ab 3)

Kinderrad woom 1 PLUS, Link führt zur Produktseite bei woom

Kategorie 4 Laufräder sind für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Dein Kind ist jetzt schon größer und kräftiger und hat vielleicht schon erste Erfahrungen mit einem Laufrad gesammelt. Die Ansprüche wachsen mit den Fähigkeiten. Empfehlenswerte Laufräder für Dreijährige haben daher meist 12 Zoll Laufräder mit Luftreifen. Schau in unsere Übersicht um das beste Laufrad zu finden.

 

In die letzte Klasse (Kategorie 5) haben wir nur besonders große Laufräder für Kinder ab 4 Jahren einsortiert. Dies ist eher eine Ausnahme denn solche Laufräder sind wirklich für besonders große Kinder gedacht und sind damit nur etwas für dich wenn du sicher weißt, dass dein Kind nicht so bald auf ein Fahrrad umsteigen wird. Sonst können die meisten Laufräder für Dreijährige auch bis zum vierten Geburtstag genutzt werden.

Bedenke, dass es z.B. von Puky bereits Kinderfahrräder mit 12 Zoll Rädern gibt die bereits ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen werden. Ab 4 Jahren werden wohl die meisten Kinder bereits auf ein Fahrrad umsteigen wollen.

Aber natürlich kann es dennoch bei manchen Kinder Sinn machen weiter auf dem Laufrad unterwegs zu sein. Hier gibt es kein Muss, jedes Kind ist anders und das ist auch gut so. Vielleicht ist für den Umstieg ein Laufrad das zum Fahrrad umgebaut werden kann das richtige?

 

Weitere wichtige Eigenschaften

Die Größe ist die wichtigste Eigenschaft bei der Auswahl des besten Laufrads. Unsere Kategorien geben dir eine Vorauswahl an wahrscheinlich passenden Modellen für dein Kind. Aber in den meisten Kategorien gibt es immer noch eine große Auswahl. Natürlich haben wir unsere Favoriten in jeder Kategorie. Um final deine Entscheidung zu treffen kannst du weitere für dich wichtige Eigenschaften hinzuziehen.

In unserem Laufradkauf Ratgeber haben wir die wichtigsten Eigenschaften beschrieben. So gibt es Laufräder mit Bremse und ohne, aus Holz, Stahl und Alu, mit Luftreifen und Vollgummireifen. Du hast die Qual der Wahl.

 

Probefahrt machen!

Unsere Übersicht dir eine Vorauswahl an Laufrädern zeigen die zu deinem Kind passen könnten. Sie kann aber keine endgültige Entscheidung ermöglichen. Hierzu solltest du in deinem eigenen Interesse und dem deines Kindes unbedingt eine Probefahrt machen.

Nur so kannst du sicher sein, dass das gewählte Laufrad von der Größe und den sonstigen Eigenschaften her zum Alter, der Größe und den motorischen Fähigkeiten deines Kindes passt.

Es gibt nichts schlimmeres als ein tolles Laufrad, dass die Eltern ausgewählt haben, das aber nicht genutzt wird weil das Kind damit überfordert ist und keinen Spaß hat.

Achte darauf, dass dein Kind bei der niedrigsten Sattelhöhe gut mit den Füßen auf den Boden kommt. Auch wenn es noch nicht Laufrad fahren kann kannst du dennoch sehen ob es in der Lage ist das Laufrad aufzuheben oder ob es mit der Handhabung noch überfordert ist.

 

Kinderlaufrad, ab wann?

Wohl eine der Fragen die am öftesten gestellt werden: Ab welchem Alter können Kinder Laufrad fahren?

Wenn du bis hierher gelesen hast, dann weißt du schon, dass sich das richtige Einstiegsalter zum Laufradfahren nicht pauschal bestimmen lässt. Es hängt natürlich von dem Entwicklungsstand deines Kindes ab. Außerdem (wie du in der obigen Tabelle sehen kannst) spielt die Wahl des richtigen Laufrades eine sehr große Rolle. Für jede Kategorie gibt es also ein anderes Einstiegsalter.

Grundvoraussetzung zum Laufradfahren ist immer, dass die Kinder sicher laufen können. Es handelt sich bei einem Laufrad eben gerade nicht um ein Lauflernrad im wörtlichen Sinne. Ein Laufrad für Babys kann es also gar nicht geben weil Babys nicht laufen können.

Wir schließen in unserem Vergleich immer auch Lauflernräder mit 4 Rädern ein. Dies sind natürlich keine Laufräder im eigentlichen Sinne. Sie haben aber viele Gemeinsamkeiten mit diesen und werden durch ähnlich Bewegungsabläufe bewegt.

Daher haben wir eine Kategorie mit Laufrädern die ab 1 Jahr genutzt werden können eingefügt. Diese sind perfekt für die ersten Monate geeignet und sind eine super Vorbereitung auf die weitere Entwicklung deines Babys.

Die wirklichen Laufräder mit nur 2 Räder empfehlen wir erst ab 18 Monaten (1,5 Jahren) in die engere Wahl zu ziehen (hier findest du alle Kategorie 2 Laufräder). Hierbei handelt es sich um besonders kleine und leichte Laufräder (z.B. mit 8 Zoll) die perfekt geeignet sind für Kinder die bereits sehr sicher laufen können um darauf das Laufradfahren zu erlernen.

 

Das beste Laufrad?

woom 1 für Kinder, Link führt zur Produktseite bei woom
Preis: ab € 179,00

Eigentlich ist es jetzt noch zu früh für ein großes Laufrad mit 12 Zoll Luftreifen. Es sei denn du kaufst ein besonders kleines und leichtes wie das Woom 1. Das hat den Vorteil, dass es nicht so schnell zu klein wird.

Wenn du nur ein Laufrad für dein Kind kaufen möchtest, dann empfehlen wir zu warten bis dein Kind 1,5 bis 2 Jahre alt ist und dann das woom 1 zu kaufen. Der österreichische Hersteller schafft es ein Laufrad zu bauen, dass klein und leicht genug ist für kleine Kinder und trotzdem mit 12 Zoll Luftreifen und Bremse auch für größere Kinder nicht langweilig ist.

Das woom kann so das einzige Laufrad für dein Kind bleiben bevor es auf das erste Fahrrad umsteigt. Ja, es ist kostet mehr als andere Räder. Aber dafür brauchst du nur eines kaufen. Auch gebraucht ist es schwer zu bekommen. Die woom Räder (und das schließt die Fahrräder mit ein) sind zur Zeit unglaublich beliebt und teilweise ausverkauft.

Ein Neukauf kann Sinn machen, weil sich ein woom gut weiterverkaufen läßt.

 

Wie lernen die Kinder Laufrad fahren?

Sobald du das erste Laufrad für dein Baby gekauft hast willst du sicher, dass es darauf mit Begeisterung fährt. Doch wie bringt man seinem Kind das Laufradfahren bei, kann man das Laufradfahren üben damit die Kinder es schneller lernen?

Nein, unserer Erfahrung nach hast du mit dem Kauf des Laufrads schon alles getan. Jetzt musst du nur noch dafür sorgen, dass die Sitzhöhe passend zur Schrittlänge eingestellt ist. Dein Kind ist neugierig. Wenn das Laufrad da ist wird es auch immer wieder darauf fahren wollen.

Zunächst wird es eher mit dem Laufrad zwischen den Beinen laufen. Aber mehr und mehr wird es merken, dass es sich auf dem Sattel sitzend mit den Beinen abstoßen kann. Bei manchen Kindern klappt das sofort, bei anderen braucht es länger. Dazu ist ein guter Gleichgewichtssinn nötig der sich bei den Kindern ganz unterschiedlich früh entwickelt.

Setzt dein Kind nicht unter Druck, wenn es nicht sofort klappt. Es kann auch gut sein, dass dein Schatz nach den ersten Versuchen das Laufrad einige Wochen keines Blickes würdigt. Mit Druck wird dies nur verstärkt. Irgendwann wird es bereit sein für einen neuen Versuch und dann klappt es vielleicht auf Anhieb.

Du kannst versuchen die richtige Umgebung zu suchen damit dein Kind schneller ein Gefühl für das Laufradfahren bekommt. Auf einem glatten Untergrund rollt es sich leichter. Besser der Weg ist leicht abschüssig als ansteigend.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es besser ist die Kinder ganz allein das Laufradfahren lernen zu lassen. Anschieben, zum Beispiel, hilft eher wenig weil sich unsicher fühlen oder sogar Angst bekommen und stürzen.

Übrigens, Stürze gehören natürlich dazu und sind nichts schlimmes. Also unbedingt einen Helm tragen beim Laufrad fahren!

Es mag dauern oder beim ersten Versuch klappen. Lass deinem Kind Zeit. Bisher hat noch jedes Kind früher oder später Laufradfahren gelernt. Je besser das Laufrad zum Kind passt, umso leichter wird es ihm fallen. Achtet also unbedingt auf die passende Größe und auf ein möglichst geringes Gewicht.

 

Das erste Fahrrad

Auch das beste Laufrad ist irgendwann zu klein und dein Kind ist reif auf das erste Kinderfahrrad zu wechseln. Doch ab wann macht es Sinn über den Wechsel zum Fahrrad nachzudenken, ab wann kann dein Kind das Radfahren lernen? Und wie unterstützt du es am besten beim Fahrradfahren lernen? Müssen es unbedingt Stützräder sein?

In unserem Ratgeber geben wir Tipps zur Auswahl der richtigen Fahrradgröße für dein Kind.

 

Fahrrad ab wann?

woom 2 für Kinder, Link führt zur Produktseite bei woom
Preis: ab € 299,00

Natürlich lässt sich auch diese Frage nicht pauschal beantworten. Es hängt von der ganz individuellen Entwicklung deines Kindes ab ab wann es bereit ist zum Radfahren.

Unserer Meinung nach gibt es keinen Grund diesen Schritt zu erzwingen. Ja, mit einem Fahrrad kann ein Kind weitere Strecken zurücklegen und wird auch ein wenig schneller sein. Aber wenn es auf einem Laufrad mit Luftreifen unterwegs ist und mit diesem noch glücklich ist, dann ist der Unterschied zu einem kleinen Lernfahrrad nicht riesig.

Meist heißt es: Ab 3 Jahren können Kinder Fahrradfahren und bei vielen Herstellern werden die kleinsten 12 und 14 Zoll Kinderfahrräder ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen. Doch das ist so natürlich quatsch.

Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die Größe passt. Ab 40 cm Schrittlänge gibt es einige Kinderfahrräder von verschiedenen Herstellern auf dem Markt. Das entspricht unserer Laufrad Kategorie 4 (ab 3 Jahren) und einer Körpergröße von ca. 95 cm.

Doch auch wenn dein Kind bereits die nötige Größe hat, muss es trotzdem nicht sofort mit dem Fahrradfahren klappen. Hierfür ist nämlich eine sehr viel bessere Koordination nötig als beim Laufradfahren.

Jedes Kind das gerne und viel Laufrad gefahren ist wird kein Probleme mit dem Gleichgewicht haben. Die Stützrädern sind unnötig und kontraproduktiv. Die Hauptschwierigkeit beim ersten Fahrrad ist die Koordination des Tretens der Pedale.

Beim Laufrad wird die Bewegung der Beine direkt in die Bewegung des Laufrads umgesetzt. Beim Fahrrad muss aber eine abstrakte Bewegung der Beine (Pedale treten) gemacht werden, die in keinem direkten Zusammenhang mit der Bewegung des Fahrrads steht.

Dies stellt jedes Kind zu Beginn vor Probleme. Da hilft nur ausprobieren sobald dein Kind die nötige Größe hat und du meint, dass es bereit ist. Hier geht es zu unserer Entscheidungshilfe.

 

Radfahren lernen

Wir haben den Umstieg vom Laufrad zum Fahrrad schon einige Male miterlebt. Keine Angst, bisher hat es noch jedes Kind geschafft. Und Stürze passieren meist erst später wenn die Kinder übermütig werden.

Hier findest du unsere detaillierte Anleitung: Fahrradfahren lernen in 5 Schritten!

 

  • Lass dein Kind selbstständig aufsteigen. Es weiß wie es geht denn es hat dies bei seinem Laufrad schon sehr oft gemacht.

 

  • Stell den Sattel niedrig, so dass die Beine leicht bis zu Boden reichen. Das gibt deinem Kind die Sicherheit, dass es sich wie auf dem gewohnten Laufrad fühlt.

 

  • Tatsächlich wird dein Kind zunächst versuchen das Fahrrad wie gewohnt als Laufrad zu benutzen. Das ist gut so denn dann bekommt es ein Gefühl für das neue Rad.

 

  • Schiebe dein Kind leicht am Rücken an. Nicht klammern! Dein Kind kann selbst das Gleichgewicht halten, du musst nur dafür sorgen, dass es nicht zu langsam wird.

 

  • Erklär deinem Kind das Treten. Zuerst die Füße auf die Pedale stellen. Später dann auch in die Pedale zu treten. Das ist schwierig und wird die volle Aufmerksamkeit des Kindes benötigen. Da hilft nur üben, üben, üben.

 

  • Ein Fahrrad ohne Rücktrittbremse ist von Vorteil, weil nicht gleich eine Vollbremsung eingelegt wird wenn dein Kind in die verkehrte Richtung in die Pedale tritt.

 

  • Schaut dein Kind die ganze Zeit nach unten und vergisst dabei zu lenken? Dann ist es vielleicht noch zu früh und dein Kind ist mit der Koordination noch überfordert. Lass es noch zwei Wochen weiter Laufradfahren und probier es dann nochmals.

 

  • Zwingt dein Kind nicht. Wenn es keine Lust hat, dann wird es das Fahrradfahren auch nicht lernen. Lass ihm Zeit. Manchmal wirkt eine Pause von ein paar Wochen Wunder und beim nächsten mal klappt es direkt auf Anhieb.

 

Die richtige Kinderfahrrad Größe

Drei Größen bieten sich für dein Einstieg in die Fahrradwelt an:

Die kleinsten Fahrräder gibt es mit 12 Zoll Rädern.

Kaum größer und meist deutlich hochwertiger sind 14 Zoll Fahrräder.

Wenn dein Kind groß und kräftig ist dann kann auch ein 16 Zoll Rad für den Einstieg passen.

Unsere Kinder sind bereits im Fahrradalter. Daher haben wir inzwischen auch einige Kinderfahrräder in den verschiedenen Größen testen können. Tipps zur Auswahl der richtigen Fahrrad Größe für jedes Alter findest du in unserem Ratgeber.

 

 

Welche Erfahrungen hast du gemacht? Ab wann konnte dein Kind Laufrad fahren, wie klappte der Umstieg auf das erste Fahrrad? Schreib uns doch einen Kommentar!

 

 

KOMMENTIEREN

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

theme by teslathemes