2 Räder für Kinder

Kinderfahrrad, Laufrad, Kindersitz oder Kinderanhänger: es gibt viele Möglichkeiten wie wir mit Kindern auf zwei Rädern mobil sein können.

Kleines Mädchen auf einem Laufrad im Herbst unterwegs

Viele der täglichen Wege können auch mit Kindern auf 2 Rädern schneller und unkomplizierter zurückgelegt werden. Wenn ihr denn die richtigen zwei Räder für euer Kind habt. Die schwierige Frage ist, wann welches Gefährt ab besten geeignet ist um Euch und Eure Kinder von A nach B zu bewegen.

Mit welchen Alter könnt ihr euer Kind in den Anhänger setzen, braucht es dafür eine Babyschale, oder ist vielleicht ein Kindersitz praktischer? Ist ein Kindersitz für vorne oder für hinten besser? Ab wann kann euer Kind Laufrad fahren, ab wann kann es Fahrrad fahren und wie klappt der Umstieg vom Laufrad auf das Fahrrad am schnellsten? Wie lernt euer Kind überhaupt Fahrradfahren?

 

Zweiräder für Kinder

Kinder werden immer früher mobil: überall flitzen bereits die Jüngsten auf ihren Laufrädern und Fahrrädern durch Vorgärten, über Spielplätze und Fußwege. Am Spielplatz findet sich kaum mehr ein Parkplatz für die vielen Kinderanhänger. Und das Fahrrad ist ab dem dritten Lebensjahr eine Selbstverständlichkeit.

Natürlich, hat doch die Fortbewegung auf zwei Rädern eine ganze Reihe von Vorteilen für Eltern und Kinder: die Eltern müssen keine Kinder tragen, oder im Kinderwagen schieben. Auch Parkplatzsorgen gibt es kein. Die Kinder genießen es sich unabhängig zu bewegen und ihren Bewegungsdrang frei ausleben zu dürfen, sie trainieren spielerisch ihr Gleichgewicht und ihre Ausdauer.

Doch ab wann ist denn welche Fortbewegung auf 2 Rädern passend? Mit unserer Ratgeber wollen wir versuchen Euch bei der Auswahl und dem Kauf des passenden Gefährt zu beraten.

Kinderanhänger: ab dem ersten Monat mit entsprechender Babyschale, Kinderanhänger: sitzend sobald das Kind den Kopf gut halten kann, Kindersitz 1 - 7 Jahre vorne: bis 15 kg hinten: bis 25 kg, Kinderfahrrad ab 3 95 - 105 cm Körpergröße 38 - 45 cm Schrittlänge, Kinderfahrrad ab 4 105 - 115 cm Körpergröße 45 - 52 cm Schrittlänge, Laufrad ab 1 Jahr: 70 - 78 cm Körpergröße 21 - 26 cm Schrittlänge, Laufrad ab 1,5 78 - 85 cm Körpergröße 26 - 32 cm Schrittlänge, Laufrad ab 2: 85 - 95 cm Körpergröße 32 - 38 cm Schrittlänge, Laufrad ab 3: 95 - 105 cm Körpergröße 38 - 45 cm Körpergröße, Laufrad ab 4: ab 105 cm Körpergröße ab 45 cm Schrittlänge

Fahrradanhänger ab dem ersten Monat

Mit dem Fahrradanhänger könnt Ihr Euer Kind bereits ab dem ersten Monat bequem und sicher überall hin transportieren. Wie es die Maxi Cosi Babyschale für das Auto gibt, so gibt es ähnliche Babyschale oder Hängematten auch für die Kinderanhänger.

Damit können auch Kleinkinder und Babys die noch nicht selbstständig sitzen können im Fahrradanhänger mitgenommen werden.

Auch bei zwei Kindern im Kleinkindalter ist der Anhänger perfekt. Ein Zweisitzer statt Einsitzer bietet genug Platz für 2 Kinder und Gepäck.

Je nach Modell kann der Fahrradanhänger Euch und Eure Kinder leicht bis zur Einschulung begleiten. Und wenn Eure Kinder zu groß für den Anhänger geworden sind dann nutzt Ihr ihn einfach weiter zum Einkaufen.

Der Anhänger ist praktisch weil er sicher und geräumig ist. Neben den Kindern nehmt Ihr problemlos noch eine ganze Menge an Gepäck mit. Ein Nachteil ist, dass der Anhänger (vor allem als Zweisitzer) ein wenig sperrig ist, das Gespann aus Fahrrad und Anhänger ist deutlich schwerer und beeinträchtigt das Fahren schon sehr.

Kindersitz für Kinder ab 1 Jahr

Weniger hinderlich ist ein klassischer Kindersitz. Für Lenker- oder Gepäckträgermontage erhältlich könnt Ihr Euer Kind so auf Eurem Fahrrad mitnehmen.

Mit Kindersitz fühlt Ihr Euch sicher weniger eingeschränkt beim Fahren, leider gibt es aber auch (vor allem beim Kindersitz über dem Gepäckträger) gar keine Möglichkeit mehr weiteres Gepäck mitzunehmen.

Auch bei der Sicherheit bietet der Kindersitz deutlich weniger Schutz als ein Kinderanhänger.

Natürlich kann und will Euer Kind nicht immer von Euch gefahren werden. Es will selber auf zwei Rädern mobil sein und die Welt entdecken. Auch dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, für jedes Alter ist das passende Gefährt dabei. Zwischen 1 und 3 Jahren ist Laufradzeit. Dann klappt es bald auch mit dem Umstieg auf das erste Fahrrad.

Kinderlaufrad ab 1 Jahr

Bereits ab einem Alter von 1 Jahr gibt es die ersten Laufräder für Kinder und für jeden weiteren Entwicklungsschritt gibt es passende Modelle.

Von einfachen Lauflernrädern für Babys mit 4 Rädern bis hin zu großen Laufrädern mit 14 Zoll Mountainbike Reifen und Scheibenbremsen könnt Ihr alles kaufen. Die Preisspanne ist enorm, es gibt Laufräder für unter 50€. Ihr könnt aber auch mehr als 200€ ausgeben. Ob sich das lohnt?

So schön die verfügbare Auswahl an Kinderlaufrädern auch ist, so setzt sie doch auch voraus sich umfassend mit der Materie zu befassen und viele Tests und Ratgeber zu lesen um die richtige Auswahl zu treffen. So richtig Spaß haben die Kinder nur wenn sie das passende Laufrad haben.

Auch wir standen irgendwann vor dem Problem: welches Laufrad ist bloß das richtige für unsere Kind? Ab wann können Kinder überhaupt Laufrad fahren? Gibt es ein Laufrad, dass das Beste ist? Wie viel Geld muss man ausgeben um ein gutes Laufrad zu kaufen? Muss ein Laufrad eine Bremse haben? Ist eine Lenkeinschlagsbegrenzung sinnvoll? Luft- oder Vollgummi Reifen, was ist besser? Sollte ein Laufrad eine Federung haben? Muss es immer ein neues Puky sein oder reicht auch ein gebrauchtes Kettler?

In unserem Laufrad Vergleich findet Ihr die passenden Laufräder für Kinder jeden Alters und jeder Größe, für Jungen und Mädchen und von allen bekannten Herstellern.

Kinderfahrrad ab 3 Jahre

Sobald Euer Kind 3 Jahre ist müsst Ihr Euch langsam entscheiden: Laufrad oder Fahrrad? Oder vielleicht für den einfachen Umstieg ein umbaubares Fahrrad?

Der richtige Zeitpunkt für den Umstieg vom Laufrad auf das Fahrrad hängt natürlich von der individuellen Entwicklung Eures Kindes ab. Mit dem Fahrrad erweitert sich der Bewegungsradius Eures Kindes nochmals ernorm. Während die Kinder mit dem Laufrad meist nur kurze Wege selbstständig bewältigen können sind mit dem Fahrrad auch größere Entfernungen machbar.

Ein Junge auf seinem Laufrad braust den Berg hinab und nimmt die Füße hoch.

Nach dem Laufrad werden Eure Kinder meist auf einem 12 Fahrrad das Fahrradfahren lernen. Diese geben Ihnen Sicherheit da die Räder genauso groß sind wie beim 12 Zoll Laufrad (mit Luftreifen). Auch 14 Zoll Modelle sind kaum größere. Diese zeichnen sich meist durch eine besonders hochwertige Verarbeitung aus die zwar große Vorteile beim Gewicht hat, aber leider auch den Preis in die Höhe treibt.

Doch wie lernen die Kleinen denn das Fahrradfahren? Unserer Erfahrung nach: ganz schnell.

Wenn sie vorher ausgiebig auf dem Laufrad unterwegs gewesen sind, dann wird es ihnen leicht fallen sich an das Fahrrad zu gewöhnen. Gleichgewicht halten, lenken und vielleicht auch Bremsen haben sie bereits verinnerlicht. Was fehlt ist das in die Pedale treten um vorwärts zu kommen.

Tatsächlich haben wir beobachten können, dass das Treten die größte Schwierigkeit ist. Dies ist eine komplett neue Bewegung die große Anforderung an die Motorik und Koordination stellt. Da merkt Ihr recht schnell ob Euer Kind schon bereit ist zum Fahrradfahren.

In den ersten Jahren ihres Fahrradlebens werdet Ihr wohl jedes Jahr ein neues und größeres Fahrrad kaufen. Zu schnell wachsen die kleinen aus diesen heraus. Und die passende Größe ist das Hauptmerkmal bei der Auswahl passender Fahrräder. Nach den 16 Zoll Fahrrädern kommen noch 20 und 24 Zoll Räder bevor Euer Kind bereit ist für sein erste großes Fahrrad und damit quasi erwachsen geworden ist.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (62 Bewertungen, Mittelwert: 4,23 von 5)

theme by teslathemes