12 Zoll Fahrrad Vergleich

Dein Kind ist ein Profi auf dem Laufrad und bereit für den nächsten Entwicklungsschritt? Dann ist die Zeit reif für das erste richtige Fahrrad. Die kleinsten Kinderfahrräder haben 12 Zoll Reifen und sind damit perfekt für die Kleinen um darauf das Fahrradfahren zu lernen.

In unserem Ratgeber versuchen wir dir einen Überblick über alle Einsteigerfahrräder zu geben und vergleichen die besten Modelle damit du das passende 12 Zoll Fahrrad für dein Kind kaufen kannst.

 

12 Zoll Fahrräder für Kinder

12 Zoll Fahrräder sind wirklich winzig. Vielleicht war dein Kind ja bereits auf einem Laufrad mit 12 Zoll Luftreifen unterwegs. Diese Fahrräder sind identisch in der Größe. Der einzige Unterschied zum Laufrad: die Pedale.

Ist ein 12 Zoll Fahrrad überhaupt das richtige für dein Kind? Das hängt weniger von seinem Alter als von seiner Körpergröße ab.

 

Wichtiges zum 12 Zoll Fahrrad Kauf

Unsere Ausführlichen Ratgeber zu den wichtigsten Eigenschaften eines Kinderfahrrads findest du hierAuf einige Punkte solltest du besonders achten wenn du ein 12 Zoll Kinderfahrrad kaufen möchtest:

  1. Ist 12 Zoll wirklich die passende Größe für dein Kind? Die Kinder wachsen schnell in dem Alter.
  2. 12 Zoll Fahrräder sind Fahrräder für Anfänger und sollten einen kleinen Rahmen haben damit die Kinder leicht auf- und absteigen können.
  3. Ein geringes Fahrradgewicht erleichtert das Handling sehr.
  4. Handbremsen und Freilauf sind besser als eine Rücktrittbremse weil sich die Pedale frei bewegen lassen.
  5. Stützräder sind altmodisch. Wenn Kinder Laufradfahren gelernt haben brauchen sie keine Stützräder am Fahrrad.

Die Antworten und alle Tipps gibt es weiter unten!

 

Für welches Alter passt ein 12 Zoll Rad?

12 Zoll Fahrräder sind die kleinste Fahrradgröße und daher das erste Fahrrad nach dem Laufrad. Tatsächlich sind die Räder genau so groß wie die 12 Zoll Laufräder. Der Umstieg vom Laufrad auf das erste Fahrrad sollte damit also leicht fallen.

 

Das erste Fahrrad nach dem Laufrad

Da sie aber auch für ein ähnliches Alter passen (Die meisten 12 Zoll Laufräder passen ab einem Alter von 2-3 Jahren) bleibt für ein 12 Zoll Fahrrad deshalb nur wenig Zeit bevor es schon wieder zu klein wird. Umso wichtiger ist, dass du sehr genau auf das Alter und die Größe deines Kindes achtest.

Die Hersteller der Fahrräder sind sich einig: alle Modelle in unserem Vergleich werden für ein Alter ab 3 Jahren empfohlen. Das ist natürlich eine sehr pauschale Angabe die nicht auf die individuelle Entwicklung eines jeden Kind eingeht.

 

Fahrrad GrößeKörpergrößeBeinlängeAlter
12 Zollca. 95 - 110 cmca. 40 - 50 cmca. 2,5 - 4,5 Jahre

 

Interessanter ist hier schon die passende Körpergröße und noch wichtiger die Innenbeinlänge. Die kleineren Modelle in unserem Vergleich passen ab 95 cm Körpergröße und 40 cm Schrittlänge. Am besten misst du die Beinlänge deines Kindes. Denn die Körpergröße ist eigentlich egal. Wichtig ist, dass dein Kind auf dem Sattel sitzend mit beiden Beinen den Boden erreichen kann. Grad zu Beginn darf der Sattel gerne eine wenig tiefer sein. Das vermittelt den Kleinen Sicherheit.

Wie du die Schrittlänge deines Kindes bestimmt erfährst du in unserem Größenratgeber.

Aber auch wenn die Größe passt musst du auf die tatsächlichen Fähigkeiten deines Kindes achten um zu entscheiden ab wann dein Kind Fahrradfahren kann.

Beim Fahrradfahren spielen Motorik, Gleichgewicht und Konzentration eine wichtige Rolle. Hier muss dein Kind die nötige Koordination haben um sicher und unfallfrei auf 2 Rädern unterwegs zu sein.

 

12 oder 14 Zoll Fahrrad für Dreijährige?

Auch wenn die meisten 12 Zoll Fahrräder ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen werden heißt das nicht, dass dies die beste Größe für dieses Alter sein muss. Tatsächlich gibt es bei vielen Herstellern gar keine 12 Zoll Räder im Angebot. Dafür finden sich dann 14 Zoll Fahrräder die trotz der etwas größeren Reifen ähnlich groß sind.

Wie gesagt: ausschlaggebend ist die Sattelhöhe. Die muss zur Schrittlänge des Kindes passen.

In unserer Übersicht findest du alle Fahrräder die für Dreijährige passen. Egal ob 12 oder 14 Zoll Reifengröße.

 

12 Zoll Puky Fahrrad

Puky ist sicher der bekannteste Hersteller von Kinderlauf- und Fahrrädern. Von Puky gibt es in jeder Größe mehrere Fahrräder. Auch mehrere verschiedene 12 Zoll Räder hat Puky im Angebot.

Das Puky Z 2 ist das Einsteigerrad mit einem robusten Stahlrahmen, integriertem Gepäckträger, Schutzblechen, Ständer und Klingel. Es hat eine Rücktrittbremse. Mit einem Gewicht von ca. 8 kg ist das Z2 ist der Klassiker leider sehr schwer. Neuerdings heißt das Z 2 jetzt Puky Steel 12 um zu verdeutlichen, dass es sich um ein altmodisches 12 Zoll Kinderfahrrad aus Stahl handelt. Damit aber keiner denkt, dass altmodisch nicht auch cool sein kann gibt es das Steel 12 auch in einer Classic Variante in schicken Pastellfarben und mit Lenkerkorb.

Das Puky Steel Classic 12 zeigt, dass das Z 2 das seit Jahrzehnten quasi unverändert produziert wird auch heute noch nicht zum alten Eisen gehört. Denn bis auf die Farbe und den Korb sind die Unterschiede zum Z 2 wirklich gering.

Das Puky ZL 12-1 Alu hat anstatt des Stahlrahmens einen Rahmen aus Alu. Dadurch spart das ZL 12 Alu etwas an Gewicht. Riesig ist die Ersparnis aber nicht. Neuerdings heisst das Puky 12 Zoll Alu Rad jetzt Youke 12. Der Rahmen wurde hier nochmals überarbeitet und das Gewicht etwas reduziert.

Gerade zum Fahradfahrenlernen ist jedes Gramm weniger von Vorteil (hier unsere Tipps zur Auswahl des besten Fahrrads für Anfänger). Den Kindern fällt es leichter das Fahrrad zu kontrollieren. Dadurch sind sie schneller in der Lage das Fahrrad zu beherrschen. Durch das Gefühl von Sicherheit haben sie mehr Spaß am Fahrradfahren.

Alle Puky Fahrräder sind tolle Räder für Anfänger. Die Sitzposition ist kindgerecht aufrecht, der Rahmen hat eine sehr niedrigen Einstieg. Die Kinder fühlen sich damit sofort wohl

Das Youke ist das modernste der 12 Zoll Puky Räder und deshalb heute unser Favorit.

 

Unsere Erfahrungen mit dem 12 Zoll Puky

Unsere Kinder haben auf einem rosa-farbenen Z 2 das Fahrradfahren gelernt. Sie haben also auf dem schweren Stahl-Rad angefangen das recht schwer ist.

Das Puky gab es damals auf dem Flohmarkt und wir haben es einfach so mitgenommen ohne uns große Gedanken darüber zu machen. Die Puky Räder kann man gebraucht wirklich leicht und zu günstigen Preisen kaufen.

Natürlich fiel uns auf, dass es recht schwer ist. Aber erst bei den ersten Versuchen unserer Tochter zeigte sich dann, dass dies die Kinder stark belastet. Klar, sie hat damals kurz nach ihrem dritten Geburtstag sicher noch keine 15 kg gewogen. Dadurch fiel Ihr das Fahrradfahrenlernen sicher ein wenig schwerer als nötig.

Dennoch, alle Kinder sind bald mit dem schweren Rad gut klar gekommen. Die Ergonomie der Räder ist klasse, die Kinder können sehr gut darauf fahren. Schwierigkeiten bereiten vor allem das Losfahren und das Anhalten. Sobald das Fahrrad in Bewegung ist macht sich das Gewicht nicht mehr so nachteilig bemerkbar.

Der Rahmen hat eine super niedrigen Einstieg. Die Kinder fühlen sich sehr sicher weil sie einfach auf- und absteigen können und problemlos mit beiden Füßen den Boden erreichen können. Mit dem Lenkerpolster und den Sicherheitsgriffen ist bei Stürzen (die sicher passieren werden) die Verletzungsgefahr vermindert.

Unsere Kinder haben das rosa Puky Rad geliebt, jeweils ein Jahr gefahren und somit ausgiebig getestet. Ja, wenn wir nochmals ein 12 Zoll Fahrrad kaufen würden, dann würden wir versuchen das ZL 12-1 Alu oder das Youke 12 zu ergattern. Aber der Unterschied ist jetzt nicht so groß, dass wir das Z 2 ausgetauscht hätten.

Super ist auch die Robustheit der Puky Räder. Obwohl wir unseres bereits gebraucht gekauft hatten hat es bisher drei weitere Kinder schadlos überstanden.

 

Leichte 12 Zoll Fahrräder

Cube Cubie 120 für Kinder, Link führt zur Produktseite bei Fahrrad XXL
Preis: ab Preis nicht verfügbar

Leider gibt es kaum ein 12 Zoll Fahrrad das besonders leicht ist. Die meisten Modelle in unserem Vergleich wiegen um die 8 kg. Dieses hohe Gewicht würden wir eigentlich nur für größere Kinder empfehlen. Tatsächlich gibt es auch 20 Zoll Fahrräder mit 8 Gang Kettenschaltung die weniger wiegen.

Mit solch hohem Gewicht sind Fahrräder für 3 jährige Kinder die selbst kaum schwerer sind nur mit großem Kraftaufwand zu bewegen. Gerade für Anfänger wäre es wünschenswert wenn das Gewicht so gering wie möglich ist.

Eine Ausnahme unter den 12 Zoll Rädern ist das Cube Cubie 120. Es wiegt weniger als 6 kg und ist für jedes Kind viel leichter zu bewegen als die schweren Puky Räder.

Auch wenn die Größe sehr ähnlich ist, ein Nachteil ist, dass der Rahmen des Cube viel weniger abgesenkt ist. Auf- und Absteigen, Anhalten und Losfahren sind damit etwas schwieriger und die Kinder fühlen sich unsicherer weil die den Boden schwerer erreichen können. Auch hat es eine Rücktrittbremse und keinen Freilauf (wie auch die Puky Fahrräder). Lies hier wobei es bei der Auswahl des passenden Kinderfahrrads ankommt.

Wir empfehlen dir unbedingt bei den 14 Zoll Fahrrädern vorbeizuschauen. Diese haben zwar etwas größere Reifen, es gibt aber 14 Zoll Räder die kaum größer und ebenso für kleine Kinder geeignet sind. Bei den 14 Zöllern gibt es weitere  Fahrräder die weniger als 6 kg wiegen und bis zu 4 kg leichter sind als die 12 Zoll Räder.

Hier findest du alle Fahrräder für Kinder ab 2,5 bis 3 Jahren sowohl mit 12 als auch 14 Zoll und sogar mit 16 Zoll Reifen.

 

Mit oder ohne Stützräder?

Bei vielen 12 Zoll Fahrrädern gehören Stützräder zum Lieferumfang. Bei anderen Herstellern wie Puky gibt es sie als Zubehör zu kaufen. Früher war es tatsächlich ganz normal zu erst mit Stützrädern Fahrradfahren zu lernen. Heute ist diese Methode aber nicht mehr weit verbreitet und hat sogar große Nachteile.

Der einzige Vorteil von Stützrädern am Kinderfahrrad ist, dass die Kinder das Treten und Lenken lernen können ohne Angst vor dem Umfallen zu haben. Nur, jedes Kind, dass schon Laufrad fahren kann hat beides bereits verinnerlicht bevor es das erste Mal auf einem Fahrrad sitzt.

Der Nachteil von Stützrädern ist, dass dein Kind das auf dem Laufrad gelernte wieder verlernen würde. Wenn die Stützräder dann irgendwann mal abgeschraubt werden müsste es wieder lernen das Gleichgewicht zu halten.

 

Daher unser Tipp: Besser erst Laufrad fahren und dann ein 12 Zoll Fahrrad ohne Stützräder! Den Sattel dann erstmal sehr niedrig einstellen damit dein Kind das Fahrrad wie ein Laufrad benutzen kann. Und dann ganz langsam an die Pedale heranarbeiten. Du wirst sehen: es klappt wunderbar auch ohne Stützräder.

 

Lieber Freilauf statt Rücktritt

Als weiterer Nachteil ist uns die Rücktrittbremse aufgefallen. Die Kinder haben zu Beginn ziemlich Schwierigkeiten mit den Pedalen zurechtzukommen. Das ist die große Herausforderung beim Umstieg vom Laufrad auf das erste Fahrrad. Beim Losfahren stehen die Kurbeln immer an der falschen Stelle. Statt vorwärts wird aus Versehen rückwärts getreten. Und das Bremsen durch rückwärts treten klappt auch nicht richtig.

Ein Fahrrad mit Freilauf und 2 Handbremsen ist leichter zu beherrschen: die Pedale lassen sich im Stand in die richtige Stellung drehen, unbeabsichtigtes rückwärts treten führt nicht zu einer Vollbremsung und gebremst wird einfach mit den Fingern. Einfacher geht es eigentlich nicht.

Leider ist aber bei den 12 Zoll Fahrrädern die Rücktrittbremse üblich. Bei den 14 Zoll Kinderfahrrädern sieht das ganz anders aus.

 

Alle 12 Zoll Fahrräder im Vergleich

In unserem Vergleich findest du alle 12 Zoll Fahrräder mit den wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst. Hierbei handelt es sich um Angaben der Hersteller.

Wenn du unsicher bist ob dies die richtige Größe für dein Kind ist dann schau in unserem Fahrrad-Größen-Ratgeber nach.

Wir empfehlen das Puky Youke 12 weil es das modernste der klassischen Puky Fahrräder in dieser Größe ist. Sportlicher und leichter ist das Cube Cubie 120. Wenn dir das wichtig ist wirst du aber auch tolle Alternativen wie das woom 2 bei den 14 Zoll Rädern finden.

 

 NamePreisGrößeReifenAlterGewichtMaterialStänderSchutzblechGepäckträgerKlingelBremse
Cube
Cubie 120
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:


90-115
12 Zoll3-5 Jahre5,9 kgAlujaRT
Puky
Youke 12
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

41-50
96-121
12 Zoll3 Jahre7,2 kgAlujajajajaRT
Cuda
Blox 12
Kategorie 2
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:



43,5-49
12 Zoll7,4 kgAluVB
Puky
ZL 12-1 Alu
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

43-52
96-121
46-55
12 Zoll3 Jahre7,6 kgAlujajajajaRT
Puky
Steel Classic 12
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

42-51
95-120
45-54
12 Zoll3 Jahre7,9 kgStahljajajajaRT
Puky
Steel 12
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

42-51
95-120
45-54
12 Zoll3 Jahre7,9 kgStahljajajajaRT
Prometheus
Hawk 12 Zoll
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

42
95
48-54
12 Zoll2,5-3 Jahre7,9 kgStahljajaRT
Puky
Z 2
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

42-51
95-120
45-54
12 Zoll3 Jahre7,9 kgStahljajajajaRT
Bikestar
12 Zoll Classic
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

43
95
47-55
12 Zoll3 Jahre8,0 kgStahljajajajaRT
Bikestar
12er Modern
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

43
95
47-55
12 Zoll3 Jahre8,0 kgStahljajajajaRT
Prometheus
Hawk 12 Zoll
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

42
95
47-52
12 Zoll2,5-3 Jahre8,2 kgStahljajaRT
Bikestar
12 Zoll BMX
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

40
95
45-54
12 Zoll3 Jahre8,5 kgStahljaRT
Bikestar
12er Cruiser
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

40
95
47-55
12 Zoll3 Jahre9,0 kgStahljajajaRT
Bikestar
12 Zoll Mountain
Kategorie 1
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:

40
95
43-53
12 Zoll3 Jahre9,0 kgStahljajajajaRT
s'cool
Xxlite alloy 12 1-S
Kategorie 2
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:


103
12 Zoll3 Jahre9,1 kgAlujajaRT
s'cool
Xxlite steel 12 1-S
Kategorie 2
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:


103
12 Zoll3 Jahre9,3 kgStahljajaRT
s'cool
niXe alloy 12 1-S
Kategorie 2
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:


103
12 Zoll3 Jahre9,4 kgAlujajajaRT
s'cool
niXe steel 12 1-S
Kategorie 2
Schrittlänge:
Körpergröße:
Sattelhöhe:


103
12 Zoll3 Jahre9,6 kgStahljajajaRT

 

Die Angaben in der Tabelle beruhen auf Informationen der Hersteller. Wie bemühen uns alle technischen Daten aktuell und korrekt zu halten. Die Hersteller nehmen regelmäßig kleine Änderungen an ihren Produkten vor. Wir übernehmen daher keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben. Informiere dich also vor dem Kauf genau!

Links verweisen zu Amazon und anderen Bezugsmöglichkeiten. Unter Umständen erhalten wir eine kleine Provision wenn du dort etwas kaufst. Die Preise werden täglich aktualisiert, können sich inzwischen aber geändert haben. In unserer Übersicht versuchen wir alle wichtigen 12 Zoll Fahrräder zu berücksichtigen und alle Daten aktuell und korrekt zu halten.

Bitte schreib einen Kommentar wenn du einen Fehler oder ein fehlendes Fahrrad gefunden hast!

 

Alexander Simon
März 21st, 2020 at 11:16 am

Also, vielen Dank für die Tabelle. Ich habe aber scheinbar einen Fehler gefunden. Laut Herstellerseite von Puky hat das ZL 12-1 Alu eine Schrittlänge von 43-52 cm und eine Sattelhöhe von 46-55 cm.
https://www.puky.de/de/fahrzeuge/kinderfahrrader/5db94b1e1ca25zl%2012-1%20alu_00004124-1.html
Das Z2 42-51 cm und 45-54 cm.
https://www.puky.de/de/fahrzeuge/kinderfahrrader/5db94b1934183z%202_00004110-1.html

März 23rd, 2020 at 3:06 pm

Hallo Alexander,
vielen Dank für den Hinweis! Natürlich hast du Recht, Puky hat die Größenangaben überarbeitet! Ich habe gerade die Daten von allen Puky Fahrräder aktualisiert. Auch bei den Gewichtsangaben hatte sich etwas getan (meistens leichter geworden). Bei den größeren Rädern habe ich auch die neuen Modelle eingefügt: die besonders leichten S-Pro Modelle und die ZLX Modelle auch ohne Rücktrittbremse und Schutzblech (XLX 16-1F wir Freilauf). Es tut sich was bei Puky!
Grüße, Peter

Stef
August 12th, 2019 at 8:06 pm

Sorry, aber 600g Gewichtsunterschied halte ich für nicht relevant. Bei uns haben beide Kinder mit 3 1/2 Jahren fahren gelernt. Das Gewicht hat dabei keine Rolle gespielt.

August 15th, 2019 at 11:25 pm

Hi Stef, du sprichst den Unterschied zwischen 9,5 kg beim „normalen“ Puky und 8,9 kg beim Alu Puky an, richtig? Da stimme ich dir zu. Das ist wirklich kein relevanter Gewichtsunterschied. Wenn Du Dich aber bei den 14 Zoll Fahrrädern umschaust, dann findest Du Räder die 4 kg leichter sind. Und das finde ich dann schon einen relevanten Unterschied. Was meinst Du? VG, Peter

salsify
Februar 14th, 2019 at 11:23 pm

Fahrräder von Woom und Kubikes sollen SEHR leicht sein. Und sie gibt es auch in 12 Zoll.

Februar 19th, 2019 at 9:31 pm

Natürlich sind die Kinderfahrräder von woom und kubikes besonders leicht. Genau so wie bei den Laufrädern zählen diese beiden Hersteller (neben anderen wie early rider, kania, pyro oder Kokua) zu unseren Favoriten. Der Grund warum sie nicht in unserer Übersicht vertreten sind ist, dass alle diese Hersteller keine 12 Zoll Fahrräder anbieten! Die Einstiegsgröße ist bei allen das 14 Zoll Fahrrad. Und dort findest Du auch die von dir genannten Hersteller. Und du wirst sehen, dass die tatsächlich SEHR viel leichter sind als alle hier aufgelisteten 12 Zoll Fahrräder.
Viel Spaß beim stöbern!

Anworten "Stef" / Abbrechen

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

theme by teslathemes